Wie alles begann……

.

Oft werde ich gefragt, warum ich mit den Bienen angefangen habe. Auch wenn die Entscheidung dazu inzwischen fast 30 Jahre her ist, so ist es mir noch so klar im Kopf als wäre es erst gestern gewesen. Während meines Informatikstudiums hatte ich einen Praxiseinsatz im Betrieb. Dort durfte ich Karl, einen älteren Kollegen, bei der Reparatur von Platinen unterstützen. Wir saßen nebeneinander an unseren Messgeräten und quatschten nebenbei über dieses und jenes. Karl war ein passionierter Hobbyimker mit 3 Bienenvölkern in seinem Hausgarten. Stolz erzählte er mir täglich voller Euphorie von seinen Bienen. Als 20-jähriger Schnösel fand ich seine Ausführungen über seine Bienen noch wenig spannend. 

Eines Tages sagte er zu mir „Markus, heute bist du reif. Heute kommst du mit zu den Bienen“. Meine auf seine Einladung folgende Ablehnung hat er gar nicht akzeptiert und so bin ich mit ihm nach Feierabend zu seinen Bienen gegangen. Mit ganz normaler Arbeitskleidung standen wir nun in seinem Garten an den Bienen und er öffnete ein Bienenvolk, um mir die Welt der Bienen näher zu bringen. Ich wurde dabei nicht einmal gestochen.

Noch begeisterter war ich dann bei der Verkostung seiner Honige. Solch leckeren Honig kannte ich bis dahin überhaupt nicht. Der mir bekannte Honig war hart und grobkörnig. Wenn man davon etwas auf sein morgendliches Brötchen schmieren wollte, dann brauchte man fast einen Meißel, um etwas aus dem Glas zu bekommen. Geschmacklich war es dann eher wie süßer Sand und alles andere als ein Genuss. Karls Honig hingegen war fein, samtweich und vielschichtig im Aroma. Beim Verkosten kam ich fast ins Träumen von sonnigen Sommerwiesen und Lindenalleen.

Sein Honig war für den Eigenbedarf. Dennoch bekam ich von ihm einige kleine Probiergläser und konnte so den Honiggenuss in den darauffolgenden Tagen beim Frühstück nochmals zelebrieren.

Bei meiner anschließenden Suche nach einer Quelle wo ich solch hochwertigen, feinen Honig kaufen konnte, wurde ich leider nicht fündig. Da blieb mir nur selber mit der Bienenhaltung anzufangen und selbst solch kostbaren Honig zu ernten.

Wie es im Folgenden weiter gegangen ist erfahrt ihr in einem späteren Post.

Es grüßt euch der Imker aus dem Spatzenhof

Markus

 

#WieAllesBegann #HonigManufakturSpatzenhof #HonigManufaktur #Spatzenhof #Naturpark #SchwäbischerWald #bestesvondenBienen