Heute Nachmittag wurden an einem unserer Bienenstände 7 Bienenvölker mutwillig umgeworfen.
Dadurch hat es in einige dieser Bienenkisten voll rein geregnet.
Es sind mit Sicherheit viele Tausend Bienen gestorben.
Tatzeitpunkt: Sonntag 17.03.19 so gehen 15.15 Uhr.

Wer macht so was? Wie geistig minderbemittelt müssen die Täter sein?
Das ist doch einfach unfassbar, dass sich Menschen an diesen kleinen Tierchen vergreifen.
Das hat nichts mit Mutprobe oder ähnlichem zu tun.
Die Bestäubungsleistung der Bienen ist für das Ökosystem unersetzlich und
ohne sie werden auch wir Menschen nicht auf dieser Welt überleben können.
.
Wer etwas gesehen oder gehört hat, den bitten wir um Hinweise zur Ergreifung der Täter.
Rufnummer: 07945-9425683 oder mail@honigmanufaktur-spatzenhof.de
.
Bitte den Beitrag teilen. Vielleicht kann ja jemand den entscheidenden Hinweis über den Täter geben.
.
——————————————————
Nachtrag vom Montag, 18.03.19, 9.20 Uhr:
Liebe Leser,
inzwischen haben über 96.000 Menschen diesen Beitrag gelesen und tausendfach ihre Anteilnahme bekundet. Vielen Dank dafür.
Bitte habt dafür Verständnis, dass die Vielzahl der Reaktionen mich überfordert noch alles zu lesen und zu reagieren. Entschuldigung dafür.
Vergangene Nacht konnten wir nicht schlafen und haben uns den Kopf darüber zermartert, wie man einen solchen Schaden an den kleinen unschuldigen Bienen anrichten kann. Was sind das für Menschen?
Uns stehen heute noch die Tränen in den Augen.

Mit unserer Imkerei versuchen wir einen kleinen Beitrag für die Natur zu leisten und uns für die Erhaltung unseres Ökosystems einzusetzen. Leider werden die Kräfte, die unsere Natur zerstören immer massiver.

Vielfach wurde die Frage gestellt, wie man uns helfen kann.
Es gäbe in der Tat 2 Dinge mit denen ihr helfen könnt:
1. Helft bitte mit Menschen davon abzuhalten, ihre Dummheit gegen Tiere zu richten.
2. Die Nahrungsversorgung der Insekten und in der Folge die der Vögel wird immer schwieriger. Jede einzelne Insektenfreundliche Pflanze oder sei es auch nur ein einzelner Quadratmeter Blumenwiese hilft weiter.
Mehr bedarf es nicht.

Vielleicht schaffen wir es ja gemeinsam, dass auch noch unsere Kinder und Enkel in einer gesunden, lebenswerten Welt leben dürfen. Alles andere wäre eine Katastrophe für uns alle.

ENDE des Nachtrags vom 18.03.19
——————————————————

.
——————————————————
Nachtrag vom Montag, 20.03.19, 13.10 Uhr:

Liebe Leser,
inzwischen sind die Täter identifiziert.
Hilfreich dazu waren die Installierten Überwachungskameras. Ohne diese hätten wir die Täter wohl niemals gefunden.
Wie groß der wirkliche Schaden an den betroffenen Bienenvölkern ist, können wir noch nicht sagen. Voraussichtlich werden wir morgen den genauen Schaden erheben.
Viele Grüße vom Imker aus dem Spatzenhof.

ENDE des Nachtrags
——————————————————

.

.

#Vandalismus #AgressiongegenBienen #Sachbeschädigung #Straftat #HonigManufakturSpatzenhof #HonigManufaktur  #Spatzenhof #BiolandImker #ausdeinerRegion #ökolandbau #Bioimker #VollerEinsatzfuerdasBeste #Bioland #Biohonig #Wüstenrot  #Naturpark #SchwäbischerWald #Hofladen #Direktvermarkter #Naturparkhonig